Thursday, February 9, 2017

Wer von Italien abrät..

...weil es nicht das Paradies ist, der müsste auch von der Partnersuche abraten, weil kein Prince Charming zu finden ist.

Wie oft höre ich Klagen von Leuten, die nach Italien gezogen sind und dann argumentieren es sei ja alles ganz furchtbar hier. Angefangen von der Wirtschaft, der Arbeitslosigkeit bis hin zur Versicherungslage, Vetternwirtschaft und Korruption. Und alles sei so teuer im Verhältnis zu den Einnahmen und überhaupt müsse man alles immer alleine regeln und lösen, niemand würde helfen. Also könnte man bloß niemandem raten sich in Italien anzusiedeln, denn in Deutschland sei einfach alles besser.

Nun, natürlich ist Italien nicht das Paradies auf Erden, aber das Paradies in irgendeinem Land zu suchen, halte ich schon von vornherein für verkehrt. Wem das Leben in Deutschland zusagt, der sollte das Land nicht verlassen. Und wem es nicht zusagt, der sollte vor einer Auswanderung genau erforschen wonach er eigentlich sucht und sich ein passendes Land nach diesen Kriterien aussuchen.

Tolle Urlaube sind kein gültiges Kriterium, denn man lebt einen Alltag im neuen Land und Alltag heißt alles jenseits der rosaroten Brille von Ferien am Strand. Alltag heißt integrieren, Fremdsprache sprechen, arbeiten, Kulturschock, eventuell Außenseiter sein. Alltag heißt ganz normales Leben. Und das sollte man kennen lernen, ehe man den Schritt wagt. Und sich dann an die eigene Nase fassen, wenn es darum geht im neuen Land klar zu kommen. Ich bin ja immer der Meinung, dass das allein unsere Verantwortung ist, wenn wir aus freien Stücken unser Land verlassen haben und ein anderes Land der Wahl als neuen Wohnort auserkoren haben. Und da sind die Bedingungen nun mal anders als wir das von der Heimat her gewöhnt sind. Diese Bedingungen müssen wir akzeptieren, wenn wir das Land wechseln, oder sollten eben tunlichst daheim bleiben, wenn wir genau dies nicht tun wollen. Klingt zu hart? Das ist vermutlich der Realismus, dem wir uns irgendwann sowieso stellen müssen.

Das Paradies ist Italien nicht, aber das ist ja völlig klar. Auch Deutschland ist nicht das Paradies. Und viele von den enttäuschten Auswanderern scheinen dann wieder denselben Fehler zu machen, indem sie als Rückkehrer ins Gelobte Land der ehemaligen Heimat kommen und dann sehr wahrscheinlich ebenfalls keine traumhaften Bedingungen vorfinden, denn irgend etwas hatten sie damals ja auch offensichtlich vermisst, als sie weggegangen waren. Irgendwas ist immer. Italien sucht man sich nicht aus, wenn man Sicherheit sucht, minuziöse Umsetzung von Plänen und an die Hand genommen werden will. Italien ist wie der Wurf aus dem Nest, bei dem du beweisen musst, dass du fliegen kannst. Nicht jeder will fliegen, aber es will auch nicht jeder im Nest sitzen bleiben.

Und so heißt es eben doch immer wieder: wisse, was du suchst und wo du das finden kannst! Und beschuldige nicht das Land, wenn es einfach nicht zu dir und deinen Wünschen passt. Wir haben heutzutage alle Möglichkeiten uns vorher zu informieren, ehe wir so einen gravierenden Schritt unternehmen. Ich rate deswegen keinem davon ab nach Italien zu gehen. Ich rate nur jedem nicht naiv zu sein. Das hier ist kein Cocktail-Urlaub, das hier ist das echte, wahre Leben...



No comments:

Post a Comment