Wednesday, March 30, 2016

März Fragen...

Diesen Monat will ich auf Fragen eingehen, die mehrfach gestellt worden sind bzw in verschiedenen Varianten. Deswegen sind sie nicht mehr im originalen Wortlaut:

- Marken, die in Italien anders heißen:

Nun, mir ist das auch im Grunde aufgefallen wie den meisten, wenn man ein Logo irgendwie meint zu kennen, aber der dabei stehende Name heißt dann ganz anders. Bislang kenne ich aus eigener Erfahrung Dr.Oetker, Langnese, Saupiquet und Iglo, die hier in Italien ganz anders heißen:

Iglo in Italien
Saupiquet in Italien
Langnese in Italien
Dr.Oetker in Italien


- auf die Frage, wie ich meine Schwiegerfamilie kennengelernt habe und wie die Reaktionen waren:

Das erste Treffen fand nach fast einem Jahr Fernbeziehung statt. Man hatte mich allerdings schon gleich beim ersten Besuch in der Stadt gesehen, und sofort waren alle informiert worden, dass eine unbekannte blonde Frau im Auto gesehen worden wäre. Da aber bekannt war, dass sie grundsätzlich gehofft hatten, dass die nächste Partnerin eine Italienerin sei und wir auch erst mal in Ruhe gelassen werden wollten, hatten wir ein offizielles Treffen recht lange hinausgeschoben. Dann kam es aber gleich volle Kanone: ich wurde zu Santa Lucia im Dezember eingeladen und traf dann gleich auf die ganze Großfamilie mütterlicherseits. Damals konnte ich praktisch kein Italienisch und war recht überfordert. Ich hielt mich krampfhaft an meiner großen Topfpflanze fest, die ich als Geschenk dabei hatte und wollte sie gleich der ersten Frau überreichen, die die Tür öffnete. Das war aber gar nicht die Schwiegermutter. Nach dem ersten Schock der Begrüßung ließ man mich weitesgehend in Ruhe, gerade weil ich diese sprachliche Barriere hatte. Dennoch hatte ich den Eindruck, recht wohlwollend beäugt und empfangen worden zu sein. Wir gingen dann auch früher als alle anderen und wussten, dass der Tratsch losgehen würde, kaum dass wir zur Tür raus sind. Und genauso war es auch. Und meine bessere Hälfte wurde tags darauf schon mit dem Gossipergebnis konfrontiert, dass man mich toll genug gefunden hätte um die Zustimmung der ganzen Familie zu erhalten, Ausländerin hin oder her.


- auf die Frage, seit wann wir in Genua wohnen und ob wir wieder in die Toskana gehen wollen:

Vor knapp 2 Jahren sind wir umgezogen und aktuell ist es unbekannt, ob wir wieder zurück in die Toskana gehen werden. Das Motiv war jobbezogen und sofern sich die Situation nicht grundlegend ändert, werden wir hier in Genua bleiben,


- auf die Frage, ob wir wieder Überschwemmungen oder anderes Wetterchaus gehabt hätten:

Nein, in den letzten Monaten war nichts mehr in der Art los. Es hat nie wieder so stark geregnet, dass die Flüsse sofort vollgelaufen und über die Ufer getreten sind. Aufgrund der Probleme vor über einem Jahr finden allerdings gerade Arbeiten auf den Straßen statt. Vor dem Haus hier werden schon seit Monaten neue Rohre in den Zement eingebaut, die die Wassermassen besser abtransportieren sollen.


No comments:

Post a Comment