Friday, July 17, 2015

Ferien!

So, stopp, stopp, stopp, aus, Ende, genug! Die Batterien sind leer, Akku meldet Notstrom, alles läuft auf Sparflamme. Zeit für ein wenig Ferien! Ich mache jetzt nur noch das,was wirklich sein muss, alles andere wird erst einmal auf Eis gelegt. Ich habe Unterricht abgesagt, das Telefon wird klingeln gelassen, die allgemeine Verfügbarkeit auf 20% heruntergeschraubt. Die letzte Alarmglocke war, als ich Kaffee in meine Laptoptastatur geschüttet und meinem elementaren Arbeitsmedium damit den Garaus gemacht habe, während ich gerade verbissen meine letzten Printdesigns für dieses Jahr am hochladen war. Bittere Tränen vergossen, neeeiiin, nicht mein Laptop! Aber ich hätte es ja besser wissen müssen. Man kann nicht über Monate hinweg pushen und meinen, dass das Ganze ja eh alles selbstinduziert ist und damit keine Arbeit. Nee nee, das ist ebenso Arbeit und verlangt ebenso Pausen und spätestens als ich erkannte, dass ich irgendwie keine Leistung mehr bringe, hätte ich es merken müssen. Und als ich erkannte, dass ich wieder Stress mit Essen kompensiere, morgens nicht mehr aus dem Bett komme und weder kreativ noch diszipliniert bin, hätte ich auch die Reißleine ziehen müssen. Besonders mit einem Vater vor Augen, der aktuell mit Herzinfarkt und drei Bypässen vorgeführt hat, wie man es nicht machen sollte.
Deswegen habe ich jetzt Ferien, selbstverordnete, und bin dann jetzt einfach mal für mehrere Tage nicht verfügbar. Bei über 30 Grad und full summer ist das doch eh das beste, was man tun kann.

Schöne Ferien an alle...und schaltet alle mal ein paar Gänge zurück...die Welt dreht sich dennoch weiter! :)



1 comment: