Monday, January 27, 2014

Januar Fragen III

- "Wie behältst du bei deinen vielen Projekten den Überblick?"

Mhm, ich habe zu Anfang des Jahres einen seeehr großen Plan erstellt mit allen Themen, Zielen, Teilzielen etc. Sehr deutsch, sehr durchstrukturiert, auch sehr ehrgeizig. Und zu diesem großen Plan (der aussieht wie das Inhaltsverzeichnis einer wissenschaftlichen Hausarbeit an der Uni LOL) mache ich für jeden Monat einen Monatsplan, der alle nächsten Schritte für den Monat beinhaltet. Da ist immer noch das System zu erkennen, aber eben mit allen Einzelschritten, zB "100 Prints entwerfen", "auf Announce antworten" oder "Treffen in Genua ausmachen". Da stehen auch alle Haushaltsschritte drin, viermal steht da "Betten beziehen" z.B. oder auch private Bereiche wie "mit xy ins Kino gehen". Was ich erledigt habe, wird grün markiert. Ich hatte in der Vergangenheit schon so viele unterschiedliche Listen und Pläne, verschiedene Vorgehensweisen, alles hatte seine Vorteile, aber auf die Dauer auch seine Nachteile. Diese jetzige Vorgehensweise scheint mir für mich die beste zu sein. Ich habe alle Ziele im Blick, heruntergebrochen auf den jeweiligen Monat habe ich dann schwarz auf weiß dastehen, was zu tun ist und sehe auch immer, welche Tätigkeiten ich vielleicht immer und immer wieder aufschiebe. Ich habe mich dabei ertappt vieles im Januar einfach nur deswegen getan zu haben, weil es auf der Liste stand und ich es grün sehen wollte. Doofe Motivation? Egal, erledigt ist erledigt, egal aus welchem Grund ;) Und ja, meine Motivation ist höher, einen Punkt grün sehen zu wollen, als etwas wirklich erledigt haben zu wollen. Irgendwie aktiviert das den Jäger in einem. Und den Ehrgeiz seine Monatsziele auch erreichen zu wollen. Weniger weil diese wichtig sind als vielmehr, weil es aus diesem Spieltrieb heraus entsteht.
Und Projekte erfordern ja auch nicht immer gleichermaßen viel Aufmerksamkeit. Ein wenig ist das wie beim Jonglieren. Du wirfst etwas hoch und während es in der Luft ist, musst du dich nicht darum kümmern, sondern kümmerst dich um den nächsten Ball. So ist das auch bei den Projekten. Du leierst eine Sache an, verbreitest sie? Ok, vielleicht dauert es drei Wochen, bis du eine Reaktion bekommst. In dieser Zeit wirkt die Sache ja fort, aber du musst nichts mehr tun dafür. So schreite ich mit allen Themen voran. Auf den Januar bin ich bislang arg stolz. Von meinen 158 Einzelschritten habe ich bislang 124 erledigt und 4 bewusst verschoben oder ad acta gelegt. Der Ehrgeiz drängt bis Monatsende noch so viel wie möglich davon zu erledigen. Und es macht sogar Spaß ;)

- "Ist das Unwetter neulich glimpflich ausgegangen?"

Ja, es gab zwar diverse Erdrutsche, einige Dörfer waren sogar abgeschnitten von der Außenwelt, aber trotz Gewitter, Erdbeben und Regenmassen ohne Ende ist dennoch alles gut ausgegangen. Jetzt kommen in den nächsten Tagen eisige Temperaturen, die in Nordeuropa ja wohl schon länger toben.


No comments:

Post a Comment