Tuesday, December 10, 2013

Notizen eines Revolutionstages V

Ein Tag voller Chaos geht zu Ende. Die Einen hoffen auf die lang ersehnte Wendung im Fall Italien, die Anderen rechnen mit bürgerkriegsähnlichen Zuständen. Manche Quellen sagen, die manifestazione soll so lange fortgesetzt werden, bis dass Letta seinen unrechtmäßig erworbenen Posten aufgegeben hat. Andere sagen, dass es mindestens bis Freitag, den 13. fortgesetzt werden soll. Unkoordiniert scheint es größtenteils abzulaufen, aber es gibt auch wohl einen Initiator des Ganzen, was sich jetzt "Movimento 9 Dicembre" nennt (nicht zu verwechseln mit Movimento 5 Stelle) und dieser Initiator wird - Gerüchten zufolge - morgen in Genua sein. Angeblich will sich jetzt auch Berlusconi einmischen, wobei hier klar sein dürfte, dass er sich davon irgendeinen persönlichen Nutzen erhofft - sofern das Gerücht überhaupt stimmen sollte. Man kann also noch nicht wirklich viel zu den Vorgängen morgen sagen und muss abwarten was passiert. Angeblich seien auch bereits ein paar ganz Übervorsichtige bei Hamsterkäufen gesehen worden.
Meine bessere Hälfte konnte heute nicht nach Hause kommen, viel zu viel Verspätung hatte sein Zug und viel zu früh hätte er morgen früh wieder los gemusst. Und so hat uns die manifestazione am Ende doch noch getroffen. Als ich Ludwig noch einmal rausgebracht habe, lag irgendwie eine seltsame Stimmung in der Luft. Nicht in Bezug auf eine Revolution, sondern irgendwie seltsam. Etwas unheimlich. Wie auch immer...morgen wissen wir mehr...


No comments:

Post a Comment