Sunday, December 15, 2013

Che tempi...

So kurz vor Weihnachten läuft irgendwie alles aus dem Ruder. Mich haben ein paar Auswanderer angeschrieben, die alle nach und nach ihre Jobs in Italien verloren haben, trotz hoher Qualifikationen! Und jetzt stehen sie da und warten auf ein Wunder. Mein Agent schlägt sich mit Musikschulen herum, die ihm nicht antworten - was so das Typische hier ist. Das Land ist wie gelähmt, aber ich möchte mal behaupten, dass es auch in den Köpfen der Menschen steckt. Sie waren vielfach schon vorher gelähmt. Die Proteste gehen weiter, aber es gibt keine richtigen Updates mehr. Was ist aus dem Marsch auf Rom geworden? Wo hat er sich aufgelöst? Hat die Alltagsfalle zugeschnappt? Ich sehe, wie 5 Stelle und sämtliche Revolutionsbewegungen z.B. auf Facebook immer mehr Zuläufer haben. Vom Gedankengut her sind immer mehr Italiener (und Auswanderer) auf dem Stand, dass nichts mehr geht. Ich weiß auch von Leuten hier, die PD gewählt haben und jetzt ausgeblutet sind, so dass sie sich aktuell neu orientieren und mit Grillo sympathisieren. Auf einmal. Es wird immer mehr treffen und 2014 wird nicht besser werden, wenn sich nicht bald umfangreich etwas tut. Ich kenne auch junge PD-Wähler, die jetzt das Land verlassen wollen, weil sie hier keine beruflichen Chancen mehr sehen. Der Trend geht also weiter, während man sich in Rom genüsslich Gehälter ab 20.000€ monatlich in den Rachen wirft. Bei der Anzahl an Firmen, die diesen Monat schließen müssen, weil die Steuern nicht mehr zu bezahlen sind, werden ab Januar eine neue Schwemme an Arbeitslosen dazukommen, die nichts mehr zu verlieren haben. Das Ganze muss doch jetzt koordiniert werden, was muss denn noch geschehen! Auch die Selbstmorde reißen nicht ab; vor einer Woche erschoss sich der Exmann einer Freundin mit seiner Dienstwaffe. Vor drei Tagen wurde der Mann einer uns bekannten Sängerin erschossen. Das war kein Selbstmord, aber reiht sich in die Ansammlung von privaten Katastrophen, die kein Ende nehmen wollen. Nicht umsonst sehe ich folgendes Schild immer und immer wieder gepostet: "Worauf stoßen wir an am 31. Dezember? Darauf, dass 2013 endlich zu Ende geht oder darauf, dass 2014 noch beschissener wird?"


No comments:

Post a Comment