Thursday, November 7, 2013

Ryanair Tipps VI

Noch eine Ergänzung zum Thema Ticket: Der Ausdruck im DinA-4 Format muss mehrfach vorgezeigt werden, weshalb einige gut organisierte Passagiere das ganze mitsamt Pass in einer Klarsichtfolie mitnehmen. Keine schlechte Idee, denke ich jedesmal, wenn mein Ticket vor meinen Augen so langsam vor sich hin knittert. Wem es also um ein unbeschädigtes Ticket geht, der sollte diesem Beispiel folgen. Muss aber bedenken, dass man das Ticket auch mehrfach herausnehmen muss und das kann bei einer Klarsichtfolie etwas umständlich sein - aber das nur am Rande erwähnt.
Wer seinen Koffer am Schalter aufgibt, muss hier das erste Mal sein Ticket vorzeigen und bekommt einen Aufkleber bezüglich des Gepäcks mitten auf das Blatt geklebt. Wer gleich zur Security geht, muss hier sein Ticket zum ersten Mal vorzeigen - und die anderen eben zum zweiten Mal. Die Security macht aber nichts außer einen Blick auf die Daten zu werfen. Dennoch ist das Ticket das erste, wonach sie fragen, also verstaut eure Tickets nicht jedesmal wieder in den Tiefen eures Handgepäcks. Am Gate benötigt ihr euer Ticket zum dritten Mal (bzw. zweiten Mal) und hier wird auch der untere Abschnitt abgerissen, so dass ein ziemlich unschönes Stück Restpapier übrig bleibt, egal, wie sorgsam ihr vorher mit dem Ticket wart. Aber nicht zerknüllen - ihr braucht diesen Fetzen noch ein viertes Mal (bzw. drittes Mal), kaum dass ihr die Stufen an Bord erklommen habt. Auch die diensthabende Stewardess wirft noch einmal einen Blick auf euren Ausdruck und umkringelt die Flugnummer. Und solltet ihr euren Koffer nicht wieder bekommen, dann benötigt ihr den Ticketfetzen auch noch ein fünftes Mal. Also nicht wundern - habt es immer griffbereit, egal wie es am Ende der Reise aussehen mag...


No comments:

Post a Comment