Wednesday, September 4, 2013

Es ist wieder heiß...

Da hatte man sich innerlich doch schon vom Sommer verabschiedet, da kommt er glatt in all seiner Pracht zurück. Nachts ist es fast schon kalt, aber das ändert sich morgens schlagartig. Da bereut man es gleich wieder einen Winterpyjama angezogen zu haben, denn nach Winter sieht das so ganz und gar nicht aus. Gut! Der letzte dauerte ja schon gefühlte sechs Monate und ich muss sagen, dass die Aussichten auf Regen, Wind und grau in grau auf mich überaus abschreckend wirken. So ein heißer Frühherbst kann hier gut und gerne den Sommer bis in den Oktober ziehen, wie damals 2008, als ich mit Freunden in Bologna gewesen war und wir noch Mitte Oktober auf 26 Grad stießen.
Auch heute hängen die gewaschenen Strandlaken der Nachbarn auf der Leine, kein Windhauch regt sich und draußen reifen jetzt in Massen die großen, süßen Feigen im Garten. Ich habe für heute Mittag "riso freddo" zubereitet, im Grunde ist das ein solider Reissalat, wie man den aus Deutschland kennt und backe gerade ein Ciabatta im Brotbackautomaten, der aus Platzgründen im Arbeitszimmer steht. Ich habe die Bougainvillea zurück geschnitten und mehrere Dutzend Samen einer pinken Sommerblume gesammelt, die im Juli immer spontan an verschiedenen unmöglichen Stellen aus dem Boden springt. Fürs nächste Jahr will ich die gezielt säen, denn die sieht sehr schön aus, aber stört nun mal massiv, wenn sie den Gartenweg zumacht oder sich unter den Wein mogelt. Also heißt es Samen rechtzeitig sammeln, ehe sie aus den Boden fallen. Ich habe auch Tomaten und eine Zucchini geerntet und der Nachbarin drei Wäscheklammern durchs Küchenfenster geworfen, die mal wieder in unserem Garten gelegen hatten. Alles Maßnahmen um nicht mit der wirklich wichtigen Arbeit anzufangen und das heißt heute DaF-Fortbildung und meine Workshops.
Gestern Abend waren wir wirklich früh im Bett gewesen, weil meine bessere Hälfte Migräne hatte. Wir haben im Schlafzimmer einen Film geschaut und dabei Käseflips gegessen und Ludwig schaute von seinem Sofa aus mit und hatte eine Dose Hundefutter vor sich, an der er die ganze Nacht arbeitete. Die Vorzeichen standen also gut, dass man heute zeitig in den Tag starten kann und damit auch viel erledigt bekommt...tja...


No comments:

Post a Comment