Saturday, June 8, 2013

Hamsterrad oder Stagnation III ...

Nein, und es gibt ja nicht nur Pflanzen und das weite Feld des Kochens und Backens - selbst wenn man daraus schon tagesfüllende Beschäftigungen machen könnte. Auch die Hausrenovierung bietet noch so viel Spielraum. Jeden Tag sehe ich neue Ecken, die man nochmal streichen sollte, dann müssten die neuen Kronleuchter zusammengebaut und aufgehängt werden (erst noch Birnen besorgen!), ich müsste die Regale für die Bar im Keller besorgen (wo? und was eigentlich genau?), im Bad müsste eine Stange für den Duschvorhang her und die Farbspritzer müssten im ganzen Haus vom Marmor entfernt werden. Marmor ist eh ein gutes Stichwort: die Marmorplatten, die ich mit aller Kraft im Garten auf den fiesen Beton gelegt habe, müsste ich endlich mal richtig säubern. Ebenso die Marmorfensterbretter, die seit guten zwei Jahren keinen Putzlappen mehr gesehen haben und ja, die Fenster selbst müssten auch geputzt werden. Damit warte ich noch. Selbst das Kupfer an der Haustür, das ich in einem 6stündigen Putzmarathon (also verteilt auf zwei Tage) gereinigt habe, fängt schon wieder an sich zu verfärben. Eine fiese Arbeit! Und ebenso schlimm: der alte ein Meter große Ölkrug aus Terracotta hat den frontalen Angriff mit Kernseife inzwischen verdaut und hat neues Öl an die Oberfläche getrieben. Öl, das sich noch IN dem Material befindet und das nach den vielen Jahrzehnten, die zwischen heute und den Jahren der Olivenölproduktion liegen!
Es müsste auch die Außenfront des Hauses weiter gestrichen werden, auch einige Mauern und die alte metallene Kinderwiege, die ich verrostet gefunden und für Blumenkübel weiß gestrichen habe, könnten einen zweiten Anstrich vertragen, ganz abgesehen von der Wand der stalla, die irgendwie vollkommen ungleichmäßig die weiße Farbe aufgenommen hat. Meine Hoffnung ist jetzt, dass die Bougainvillea und die Rose möglichst schnell dort hinaufwachsen, um diesen Zustand zu verdecken.
Auch größere Anschaffungen wie das Sofa würde ich lieber jetzt als gleich tätigen. Denn mit dem neuen Sofa könnten wir endlich das Wohnzimmer neu dekorieren, denn das Sofa käme dorthin, wo jetzt der Esstisch steht und der Esstisch käme neben den Kamin, wo jetzt die alte Anrichte steht und die Anrichte käme aufs Dach und stattdessen bräuchte man noch 2 halbhohe Regale und ein oder zwei lange Regalbretter über dem Sofa und dann natürlich noch einen Ohrensessel und den Couchtisch meiner besseren Hälfte, der noch bei seinen Eltern steht. Und dann könnte man auch gleich das Ankleidezimmer bestücken und das hieße Umzug ins jetzige Gästezimmer, was das Schlafen angeht und dann das Arbeitszimmer ins jetzige Schlafzimmer und dann wäre das jetzige Arbeitszimmer frei um als Ankleidezimmer umgestaltet zu werden. Ach ja, und dann will ich noch eine Vespa und mal wieder Urlaub machen und überhaupt war ich noch nie in Übersee...


No comments:

Post a Comment