Saturday, June 8, 2013

Hamsterrad oder Stagnation II...

Aber es geht ja nicht nur um die Pflanzen, die mich seit neuestem begeistern. Ich habe auch vor wenigen Monaten eine Brotmaschine käuflich erworben, die wie so typisch erstmal original verpackt verstaut worden ist. Erst neulich, als ich mal wieder meinen noch nie verwendeten Buchweizen - säuberlich im Glas abgefüllt - angestarrt habe und mal wieder dachte "Der wird auch nie weniger...", da kam ich auf die Idee diese Körner mal zu googlen und herauszufinden, was man damit eigentlich anstellen kann. Zum reinen Anschauen hätte ich keinen guten Bio-Buchweizen von Alnatura kaufen müssen und das Verfallsdatum rückte immer näher. So stieß ich wie das blinde Huhn auf ein Brotrezept, das mich nicht nur den guten Buchweizen, sondern auch ebensoguten Bio-Dinkel und Bio-Leinsamen verwenden ließ. Und das alles mit dem neuen Brotbackautomaten! Kindlich wie ich manchmal bin, war ich total aufgeregt bei dem Gedanken. Und dann kam das Allerbeste - das Brot schmeckte auch noch zum Niederknien! Nachdem ich den Plunder mitsamt Teig schon auf dem Boden hatte zertrümmern wollen - ja, hysterische Momente gehören ebenso dazu, wenn man eine komplexe Gebrauchsanweisung lesen muss - konnte ich mein Glück kaum fassen, dass das Ergebnis so überaus vorzüglich war!! Lange Rede, kurzer Sinn, die Brotbackhysterie hat inzwischen Einzug gehalten und am liebsten würde ich jetzt jeden Tag Brot backen. Drei Stück sind es inzwischen schon geworden, wenngleich es beim Backversuch 2 und 3 je ein popeliges Bauernweizenbrot geworden ist, aber das neue Dinkelmehl ist mit dem neuen Leinsamen noch auf dem Postweg hierher in die Toskana und ich musste zubereiten, was da war. Gut, dass auch dem Automaten eine Vielzahl an Rezepten mitgegeben worden war. Am liebsten würde ich ständig Brot backen, ganz abgesehen davon, dass der Automat auch Kuchen und Marmelade herstellt. Da könnte man ja ganz narrisch werden vor Begeisterung - wenn denn der Tag 48 Stunden hätte...und ich sollte auch mal wieder kochen üben und Hundekekse backen und sowieso mal eines der vielen neuen Kochbücher aufschlagen...z.B. auch für Süßigkeiten oder selbtgemachtes Eis...


No comments:

Post a Comment