Saturday, April 20, 2013

Der Krimi nimmt kein Ende...

Präsidentschaftswahl und kein Ende in Sicht. Vier Wahlgänge ohne Erfolg und derart erschreckend alte Kandidaten, dass man schon Angst haben muss, ob sie das Ende der Wahl überhaupt noch erleben. Im Ernst, wieso lassen sich Männer im Alter von 75 bis 90 zur Wahl aufstellen und meinen diesem Posten auch gewachsen zu sein? Was können diese denn wirklich aufbauen, geschweige denn verändern? Bersani ist schon eingeknickt, riesen Schlappe, wenn aus den eigenen Reihen schon ein Viertel der Wähler den eigenen Kandidaten boykottiert. Das macht Berlusconi stärker, nur das wird aus den Leuten, die vorher für Bersani gestimmt haben? Wen hassen sie mehr, den Nano oder den Schauspieler? Oder wählen sie aus Protest dann gar keinen mehr? Die Fan-Klicks auf Grillos Facebook-Seite steigen minütlich. Rund eine Stunde habe ich es mal aus Interesse verfolgt. Ein Anstieg von gut 80 Fans konnte ich beobachten und mehrere Updates täglich vom Meister persönlich. Der Siegeswille und die Siegessicherheit scheinen ungebrochen. Gut so. Ich sage nur "A casaaaaa!" Vielleicht geschehen wirklich noch Wunder in diesem dem Tode fast schon geweihten Land, wo die Zitronen blühen...

Update I: Aber neeeeiin, Napolitano stellt sich wieder zur Wahl. Ist denn das möglich, ein Mann von gefühlten 100 Jahren, der als einzige Lösung daherkommt, weil es nicht gelingt einen neuen Kandidaten zu wählen? Der Widerstand läuft Amok, wenn ich so die ersten Reaktionen lese. Kein Wunder! Was passiert als nächstes? Marsch auf Rom? Römischer Fenstersturz? Revolution? Wird die Guillotine wieder zum Einsatz kommen? Sitzen denn alle so fest, dass man sich keinen Zentimeter mehr bewegen kann? Oddio...

Update II: In der Tat - Grillo ruft zum Marsch auf Rom auf! Genau 7 Minuten ist der Aufruf auf seinem Profil alt: Ci sono momenti decisivi nella storia di una Nazione. Oggi, 20 aprile 2013, è uno di quelli. Sto andando a Roma. Sarò davanti a Montecitorio stasera. Rimarrò per tutto il tempo necessario. Dobbiamo essere milioni. Non lasciatemi solo o con quattro gatti. Di più non posso fare. Qui o si fa la democrazia o si muore come Paese

Update III: Es brodelt und das nicht nur unter Grillo-Fans, wenngleich dieser spürbar zulegt. Seine Fan-Klicks steigen nun rasant an. Allein in der letzten Stunde sind es über 800 neue Supporter geworden, kaum dass die Situation jetzt endgültig am Überkochen war. Wer von den über 1,3 Millionen Supportern bei Facebook wird sich tatsächlich auf den Weg nach Rom machen? Und wie viele Andere werden mitmachen? Wie ich nun hörte, soll für Napolitano gar keine richtige Wahl stattgefunden haben, eher soll er einfach ernannt bzw bestimmt worden sein. Was ist denn da bloß los zwischen den sieben Hügeln??

Update IV: Stand 17:45 Beppe Grillo Profil - 1,337,533 facebook supporter

Update V: Stand 18:45 Beppe Grillo Profil - 1,338,205 facebook supporter


Update VI: Stand 19:45 - Beppe Grillo Profil - 1,338,870 facebook supporter
Napolitano ist wiedergewählt. Das Parlament wird als jubelnd und glücklich dargestellt. Das Volk sieht das offenbar völlig anders. Wer ist auf dem Weg nach Rom?

No comments:

Post a Comment